MEXX 'Black Woman', Eau de Toilette

dEXmfPOfaL

MEXX 'Black Woman', Eau de Toilette

MEXX 'Black Woman', Eau de Toilette
MEXX | 'Black Woman' Eau de Toilette

Beschreibung

Details:  

  • Menge: 30ml Damenduft
  • Duftnote: Blumig
  • Duftrichtung: Fruchtig
  • Kopfnote: Pfingstrose Ingwerblüte Freesie Schwarzen Johannisbeere
  • Herznote: Aprikose Litchi Birne Weißes Zedernholz
  • Basisnote: Lotus Sandelholz Bernstein Vanille
  • Für die verführerische Frau
  • Anlass: Freizeit Business
  • Zielgruppe: 15-40 Jahre
Wissenswertes:
Die Kopfnote entscheidet über den ersten Eindruck eines Duftes. Die Duftnuancen in der Kopfnote nehmen Sie unmittelbar nach dem ersten Aufsprühen des Produktes wahr. Lassen Sie dem Duft Zeit sich vollends zu entfalten. Die Kopfnote verfliegt nach etwa 10 bis 20 Minuten. Danach entwickelt sich die Herznote des Parfüms. Diese Note ist verantwortlich für den eigentlichen Charakter eines Duftes. Die Basisnote ist der Teil des Duftes der am längsten wahrnehmbar ist.

Artikel-Nr: 581373911

Weitere Parfum
MEXX 'Black Woman', Eau de Toilette
Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies . Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Puccetti Schnürsneaker grau
  • Krankheiten Therapie
  • Krankheiten Therapie
  • Emporio Armani Armband EGS1729040
  • mascara Clutch mit Glitzereffekt
  • The Upside Cropped TShirt Colour Block aus Baumwolle
  • HUGO Krawatte
  • von Kalita Minikleid Aphrodite Cloud Day
    · Published 26. Oktober 2017 · Last modified 27. Oktober 2017

    Ein Beitrag vonRobert Heinze In den letzten Tagen flammte, ausgehend von mehreren Konferenz(beiträg)en und Blogposts, die Debatte darum wieder einmal hoch, wie wir uns als Historiker zum Anspruch von Videospielen im Speziellen, Medien- und...

    FESTINA Multifunktionsuhr »F16984/4«
    / Thomas Sabo Bead Karma Bead, Auge des Horus, K022864311

    von Josef Köstlbauer · Published 16. Oktober 2017 · Last modified 17. Oktober 2017

    Ein Beitrag von Jan Heinemann Auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Geschichtswissenschaft und Digitale Spiele am 15. September 2017 war er wieder unter uns. Der, von dem wir alle gedacht hatten, er sei längst...

    von Felix Zimmermann · Published 27. August 2017

    Inhalt Eine Frage der Authentizität Eine Frage des Gesetzes Eine Frage des Geldes und des Selbstverständnisses Eine Frage des Mediums Die Entwicklerperspektive Ausblick Zu Beginn will ich kurz auf die diesjährige Electronic Entertainment Expo...

    Inhalt Jörg Friedrich Johannes Kristmann „Nicht faktische (Selbst-)Zensur, sondern vielmehr Kontextualisierung ist das Gebot der Stunde“, attestiere ich im ausführlichen Blogbeitrag, der Ausgangspunkt für diese Interviews war. Ich komme zum Schluss, dass ein verantwortungsvoller...

    von Nico Nolden · Published 9. Juli 2017 · Last modified 14. Juli 2017

    ‚Far Cry 5‘ stößt in den Mittleren Westen der USA vor – und in ein Wespennest Seit die Großfabriken die Städte verlassen haben, gärt es im „Rust Belt“ der USA. Detroit, bald ein Jahrhundert...

    Beiträge / Studie

    von EASTPAK Daypack
    · Published 15. Juni 2017

    Als sehr positiv ist die zunehmende Beschäftigung der Geschichtsdidaktik mit digitalen Spielendervergangenen Jahre einzuschätzen.[1] Dennoch fehlt es derzeit nach wie voran Beispielen für den Einsatz aktueller digitaler Spiele im Geschichtsunterricht oder der universitären Lehre....

    Knutschen – für viele sicher die schönste Beschäftigung der Welt. Aber warum küssen sich Menschen eigentlich? Wenn wir verliebt sind, können wir gar nicht genug davon bekommen, die Lippen des anderen auf den eigenen zu spüren, die Zungen, die einander liebkosen. Das klingt alles so schön romantisch, aber ist Zuneigung wirklich der einzige Grund für einen  Valero Pearls Kette mit SüßwasserZuchtperlen
    ? Viele Wissenschaftler und Forscher haben sich im Laufe der Zeit ihre Gedanken über die Bedeutung gemacht und ihre ganz eigenen Antworten gefunden auf die Frage: "Warum küssen sich Menschen?"

    Dieser Erklärungsversuch kommt von Sigmund Freud. Kein Geringerer als der Erfinder der Psychoanalyse persönlich stellte am Anfang des 20. Jahrhunderts die Theorie auf, dass Menschen küssen, weil es in ihrer Natur liege: Als Babys werden sie von der  Mutter  gestillt. Demnach bereitet das Saugen an der mütterlichen Brust dem Neugeborenen solch einen Genuss, dass das Verlangen danach auch im Erwachsenenalter nicht abklingt. Das Küssen soll diese Lust stillen. Ein adäquater Ersatz, wie wir finden.